Besuch der Hofkäserei Schulte Bisping in Westbevern

Am Samstag, den 12. Mai 2018, laden die Mitglieder der Grünen Liste Beelen zu einem Besuch der Hofkäserei Schulte Bisping in Westbevern ein.

Wie kommen die Löcher in den Käse? Diese und andere Fragen beantwortet Birgit Schulte Bisping, die auf ihrem Bauernhof in Westbevern seit über 20 Jahren eine Käserei betreibt.

Mittlerweile hat sie über siebzig verschiedene Spezialitäten im Angebot. Die Milch für ihre Produkte kommt von den eigenen 100 Milchkühen. Sie sind nur wenige Schritte entfernt in einem modernen Aktivstall untergebracht. Der Kontakt zu den Tieren ist Birgit Schulte Bisping sehr wichtig. Sie pflegt eine enge Bindung zu ihren Kühen und kümmert sich besonders auch um die Kälbchen, die mit Muttermilch aufwachsen. Das Futter für die Milchkühe stammt zum größten Teil vom eigenen Hof und ermöglicht, auf gentechnisch verändertes Saatgut und Futter zu verzichten. Die Tiere haben täglichen Weidegang, das  sorgt für Zufriedenheit und eine robuste Gesundheit.

Birgit Schulte Bisping fing aus einem Selbstversorger-Gedanken heraus an, selbst Brot zu backen, Marmelade einzukochen und Käse herzustellen. Mittlerweile betreibt sie die Käseproduktion professionell. In ihrem Hofladen sowie auf Wochenmärkten verkauft Birgit Schulte Bisping nicht nur ihre bei den Kunden sehr beliebten Käsesorten. Auch weitere Milchprodukte wie Joghurt, Quark oder Pudding bereitet sie in der kleinen Käserei mit Hingabe und Herzblut zu. Und das kann man schmecken! Seit neuestem gibt es auf dem Hof auch eine Seifenküche, in der sie Seifenprodukte und Naturkosmetik herstellt.

Auch der bekannte „Land und Lecker“-Bus legte schon einmal einen Stop auf dem Hof von Birgit Schulte Bisping ein. Dort konnten sich die Mitstreiterinnen der beliebten WDR-Doku von den hausgemachten Käsespezialitäten überzeugen.

Los geht die Fahrt der Grünen am Samstag, 12. Mai 2018 um 13.45 Uhr ab Lehrerparkplatz in Beelen. Es sind noch wenige Plätze frei. Gefahren wird mit Privat-Fahrzeugen. Interessenten melden sich bitte an bei Heinz Buddenbäumer, Telefon: 8082.

Zurück